Sie sind hier: Startseite » Markgräflerland » Ferienorte

Kandern Wolfsschlucht

Idyllisch, mystisch und mit keiner anderen Schlucht vergleichbar. So präsentiert sich die Wolfsschlucht bei Kandern im Südschwarzwald. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Sie ist zwar nur 200 Meter lang, aber auf dieser kurzen Distanz bietet sie eine Fülle an Sehenswürdigkeiten: steile Felsformationen, mehrere Höhlen sowie wild herumliegende, vermooste Felsbrocken. Es ist ein Ort, der die Fantasie anregt.

Hotels und Ferienwohnungen in Kandern: Übersicht | Familien- und Jugendherberge Platzhof mit Reiterhof|

Sehenswürdigkeiten in Kandern: Stadtbeschreibung | Kandertalbahn | Friedrich Hecker | Wolfsschlucht |

Die Wolfsschlucht liegt im Kandertal zwischen dem Hauptort Kandern und dem Nebenort Hammerstein des Kanderner Ortsteils Wollbach auf einer Höhe von 365 Metern. Sie wird nahe beim Kanderner Sportplatz vom Fluss Kander und der Kandertalbahn tangiert. Seit 2007 führt die 12. Etappe des Schwarzwaldwestwegs (westliche Strecke) durch die Wolfsschlucht.

Das Gebiet des Schutzwaldes umfasst beinahe 5 Hektar. Das Biotop Wolfsschlucht umfasst 0,5 Hektar Klinge im Wald mit naturnaher Begleitvegetation, wovon 20 Prozent mit einem Ahorn-Eschen-Schluchtwald bedeckt sind. Vorherrschend sind jedoch Buchen; Eichen und Ulmen kommen vereinzelt vor. Das Biotop Felsen im Schonwald Wolfsschlucht umfasst 0,4 Hektar natürliche offene Felsbildung.

Rundwanderung

Die kurze Rundwanderung ist ideal, wenn Du wenig Zeit hast und dennoch raus willst. Vom Parkplatz am Bahnhof in Kandern starten wir. Oberhalb des Bahnhofs (Schilder des Schwarzwaldvereins) folgen wir zunächst der gelben Raute, biegen von der Hauptstraße ab, weiter nach links in den Böscherzenweg in Richtung Hammerstein und lassen die Häuser bald hinter uns. Nach etwa 15 Minuten kommen wir auf eine Lichtung und folgen den Hinweisschildern in Richtung Wolfsschlucht. Die rote Raute führt uns auf einen schmalen Pfad, der uns hinab in die etwa 200 Meter lange und teils nur 20 Meter breite Schlucht führt. Am Ende der Wolfsschlucht befindet sich ein idyllisch gelegener Rastplatz. Am Ende der Schlucht geht es auf einem breiten Waldweg links hinunter und biegen gleich wieder links, parallel zur Kandertalbahn in Richtung Kandern ab. Auf dem Weg befindet sich eine Schutzhütte mit Grillplatz sowie weitere Ruhebänke, bevor wir die Gleise der Kandertalbahn überschreiten und nach Kandern zurückkehren.

Die aus geologischer Sicht als schutzwürdig eingestufte Wolfschlucht ist nur rund 200 Meter lang und stellenweise 20 Meter breit. Dabei handelt es sich um eine Korallenkalk-Formation (Weißer Jura), die vor etwa 160 Millionen Jahren entstanden ist – speziell um Brachiopodenkalk. Die Felswände weisen eine ganze Anzahl Höhlungen auf. Die Schlucht wurde durch einen früheren Wasserlauf geformt, heute ist sie ein trockenes Karstgebiet.

Die Schlucht ist ein beliebtes Wanderziel mit einem idyllisch gelegenen Grillplatz. Der in Kandern sehr verehrte Maler August Macke hat bei seinen Familienbesuchen in Kandern auch die Wolfsschlucht als Motiv gewählt. 2014 entstand ein Kriminalroman, der in der Wolfsschlucht spielt. Der Rückweg führt am Geburtshaus von Johann August Sutter vorbei, dem "Kaiser von Kalifornien". Er war am 23. Februar 1803 in Kandern geboren worden. Beim Bau dessen Sutter's Mill war ein Goldklumpen gefunden worden, der den kalifornischen Goldrausch auslöste, der erste in der Geschichte der Menschheit.

Hotels und Ferienwohnungen - Urlaub in Kandern

In Kandern finden Sie gemütliche Ferienwohnungen, schöne Ferienhotels, Ferienzimmer, erstklassige Ferienhäuser, empfehlenswerte Pensionen, Urlaub auf dem Bauernhof und die besten Gästezimmer. In Kandern im Markgräflerland machen Sie erholsamen Urlaub.